DuFa

DuFa Uhren

DuFa Damen- & Herrenuhren - Feinmechanik aus Deutschland

DIE MARKE DUFA wurde ursprünglich in Leipzig von der berühmten Uhrenfabrik Etzold & Popitz registriert, die ihre besten Arbeiten vor dem 2. Weltkrieg produzierte. Inmitten der architektonischen und kulturellen Vielfalt des historischen Bundeslandes Thüringen werden bereits seit fast einem Jahrhundert Uhren mit Designelementen aus dem dezenten neoklassischen Design, der Bauhaus Bewegung, hergestellt. Lesen Sie mehr zur Modell-Familie Ihrer DuFa Uhr

Filter
Filter
Geschlecht
  1. Damen
  2. Herren
  3. Unisex
Funktionen
  1. 2 Zeitzonen
  2. 24-Stunden
  3. Chronograph
  4. Datum
  5. GMT
  6. Minute
  7. Monat
  8. Mondphase
  9. Sekunde
  10. Stunde
  11. Wochentag
Antrieb
  1. Automatik
  2. Batterie (Quarz)
Gehäuse Farbe
  1. Gold
  2. Grau
  3. Roségold
  4. Schwarz
  5. Silber
Armband Farbe
  1. Beige
  2. Blau
  3. Braun
  4. Grau
  5. Roségold
  6. Schwarz
  7. Silber
Zifferblatt Farbe
  1. Blau
  2. Braun
  3. Grau
  4. Rosa
  5. Roségold
  6. Schwarz
  7. Silber
  8. Weiß
Glas
  1. entspiegelt
  2. gehärtet
  3. Mineralglas
  4. mit Saphirbeschichtung
  5. Saphirglas
Preisspanne (€)
-
In aufsteigender Reihenfolge

65 Produkte

Seite
In aufsteigender Reihenfolge

65 Produkte

Seite

DuFa - Eine Deutsche Uhrenmarke wird wiederbelebt

Eine Marke neu auferstehen zu lassen bedeutet mehr, als dass sich Besitzverhältnisse ändern und Dinge fortgeführt werden, die in der Vergangenheit gemacht wurden. Dafür ist eine sorgfältige Analyse der Traditionen, der Geschichte und der Vergangenheit dessen notwendig, was der Marke zu Ruhm und Erfolg verholfen hat. Es beinhaltet auch eine sorgfältige Betrachtung dessen, wie die Werte einer Marke in der modernen Welt wahrgenommen werden. Bei DuFa sind die neuen Eigentümer diesen Weg gegangen, um den Ursprüngen der Marke und den wichtigsten Elementen der deutschen Feinmechanik und Herstellung Tribut zu zollen. So baut man auf der legendären Designschule Bauhaus auf, mit einem Verständnis von anderen Richtungen, die dazu beigetragen haben, den Geist der deutschen Kultur und des Designs zu prägen. Das Ziel ist es, ein Angebot an Uhren zu bieten, die die besten Traditionen dieser Philosophie veranschaulichen, durch kompromisslos moderne Standards bei der Herstellung und den Bauteilen, die mit dem deutschen Standard anspruchsvoller, subtiler Exzellenz gleichbedeutend sind.

Nachfolgende einige wissenswerte Informationen über die Modellfamilien der Marke DuFa sowie deren Namengeber:


Ludwig Mies Van der Rohe

LUDWIG MIES VAN der Rohe gilt als einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1886 in Aachen geboren und schuf einen einflussreichen Architekturstil des zwanzigsten Jahrhunderts, der durch extreme Klarheit und Einfachheit hervorsticht. Er war Direktor des Berliner Bauhaus, bevor er 1937 nach Amerika übersiedelte, wo er reichlich Ruhm für seine bleibenden Meisterwerke erntete. Mies, der meist bei seinem Nachnamen genannt wurde, öffnete sich der Modernität und fand Gefallen an einfachen, geradlinigen und ebenen Formen, klaren Linien, der reinen Verwendung von Farben und der Erweiterung des Raumes. Sein epochales Werk definiert ein Zeitalter und eine Ära der Modernität, der Klarheit und Tiefe und der zerebralen Reflexion im Design. Einige seiner bekanntesten Werke wie das Seagram Building in New York bleiben zeitlos in ihrer Anziehungskraft und sind aussagekräftige Zeugnisse seines Bauhaus-Einflusses. Es ist die gleiche wesentliche Klarheit, Einfachheit und Leistungskraft in präzisem Minimalismus, die in den anspruchsvollen Uhren von DuFa Ausdruck der deutschen Exzellenz ist.


Hannes Meyer

HANNES MEYER WAR ein Schweizer Architekt und Theoretiker, Designer und zweiter Direktor des Bauhauses in Dessau von 1928 bis 1930. 1919 wurde er von Walter Gropius als Leiter der Bauhaus Architekturabteilung ernannt. Auch wenn er letztlich eine umstrittene Person war und seine Arbeit mehr politisierte als die meisten anderen, glaubte Meyer, wie die anderen Avantgardisten der Bauhaus Bewegung, an den transformativen Wert von Architektur und Design. Für ihn mussten Gebäude einen Zweck für die Menschen und die Gesellschaft erfüllen. Funktionalismus bedeutete mehr als kein Geld für Verzierungen verschwenden oder mehr Raum bauen, als nötig war. Es bedeutete eine effiziente Struktur und eine praktische Konstruktion. Es bedeutete Materialien mit Eigenschaften, die den Bewohnern einen ökologischen Nutzen brachten. “Umwelt” ist immer noch ein neues Thema für die heutigen Architekten, aber schon im Jahr 1930 berücksichtigte Hannes Meyer thermische und andere Eigenschaften der Materialien, die er verwendete.


Weimar

WEIMAR NIMMT EINEN besonderen Platz im Gefüge der deutschen Kultur ein. Das faszinierende Paradox von traditioneller und moderner Kultur gibt perfekte Inspiration für das Sortiment der Uhren in dieser Sammlung. Während der Herrschaft von Herzog Carl August entstand die Stadt als Heimat der deutschen Aufklärung. Die Stadt zog intellektuelle und kulturelle Größen wie Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller an, die einen neuen Humanismus aus der Synthese von Ideen aus der Romantik und dem Klassizismus begründeten. Andere Talente wieder berühmte Komponist Johann Sebastian Bach und der Philosoph Friedrich Nietzsche machten Weimar zur kulturellen Hauptstadt zu der Zeit in Europa. Im 20. Jahrhundert wird die Stadt als Geburtsort der Bauhaus Bewegung bekannt. Während sich die Bewegungen in beträchtlichem Ausmaß in Ästhetik unterschieden, trieben sowohl die Zeit des Klassizismus und der Moderne die Erfahrung des menschlichen Ausdrucks voran und hinterließen unauslöschliche Spuren in der Geschichte.


Josef Albers

JOSEF ALBERS (1888-1976) war ein einflussreicher Künstler, der einer ganzen Generation von Nachkriegskünstlern in den Vereinigten Staaten dabei half, sich zu definieren und zu entwickeln. Als arrivierter Designer, Fotograf, Typograf und Grafiker ist er am besten als abstrakter Maler und Theoretiker über die Kraft der Farbe im Designin Erinnerung und lobend erwähnt. Seine Studien und theoretische Arbeit führten zu seinem Ansatz, dass Farbe eher vorherrschende Bildsprache sein sollte als Form. In seiner bahnbrechenden Serie Hommage to the Square, die er von 1949 bis zu seinem Tod schuf, nutzt Albers eine einzige quadratische Form, um die vielfältigen visuellen Effekte zu erforschen, die durch Farbe und räumliche Beziehung allein erzielbar sind. Alberstrat dem Weimarer Bauhaus im Jahr 1920 im Altervon 32 Jahren bei und wurde schließlich Professor oder Bauhausmeister in Dessau und unterrichtete neben anderen Größen des Bauhaus wie Paul Klee und Wassily Kandinsky.


Marcel Breuer

DER VON WALTER Gropius unterrichtete und betreute Marcel Breuer (1902-1981) wurde in Ungarn geboren und studierte und lehrte Zimmerei am Weimarer Bauhaus. Er etablierte sich jedoch schnell als eigenes, legendäres Talent. Im Jahr 1925 war es Breuer, der vielleicht eines der kultigsten Möbelstücke des 20.Jahrhunderts entwarf: den Stahlclubsessel B3, auch bekannt als “Wassily-Stuhl” – dieses Wunderwerk der Konstruktion und Fertigung verkörpert das Ziel des Bauhaus, zu versuchen, Kunst und Industrie in Einklang zu bringen. Breuer setzte die Zusammenarbeit mit seinem Meister und Mentor Gropius fort und zog nach Harvard, um eine Professurzu übernehmen. Er arbeitete auch weiterhin am Design und der Entwicklung seiner architektonischen Werke und entwarf bedeutende Gebäude in der ganzen Welt. An seinen Möbelstücken jedoch zeigt sich seine wahre Stellung als Avantgardist der Bauhaus-Bewegung und er schuf Werke, die die Zeit in Konzept und Design überdauern.


Nach Oben
© 2004 - 2023, BOLK e-commerce GmbH | Technische Umsetzung durch www.mediarox.de